Skip to content

Zutaten für 4 Personen:

  • 500g Hähnchenfleisch
  • 1 Tasse geröstete Erdnüsse
  • Holzspieße
  • 1 Stück Galagant
  • 1 Stengel Zitronengras
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 100g Zucker
  • 1 TL Curcuma
  • 1 EL rote Currypaste
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 3 EL brauner Zucker o. Palmzucker
  • ¼l Essig
  • 1 Salatgurke
  • 5 Schalotten
  • 1 Chilischote

Zubereitung:

Spieße: Das Fleisch in dünne Streifen schneiden

Erdnüsse im Mörser zerstampfen

Holzspieße in Wasser einweichen

Galagant schälen und klein hacken

Zitronengras in Scheiben schneiden

beides zusammen im Mörser zerstampfen, Pfeffer, Salz, 1 EL Zucker, 3 EL Kokosmilch und Curcuma untermischen und Fleisch marinieren

Fleisch mindestens 1 Stunde ziehen lassen (im Kurs: so lange wie möglich), danach in Falten auf die Spieße stecken

3-4 EL Kokosmilch mit Wasser mischen, etwas Salz, Zucker und Curcuma untermischen

Spieße auf dem Grill braten, dabei ab und zu mit der Kokosmilch-Mischung einpinseln

Sauce: Öl in einem Topf erhitzen, Currypaste kurz anbraten

restliche Kokosmilch unterrühren und aufkochen lassen

Erdnüsse, braunen Zucker, 1 TL Salz und 3 EL Essig zugeben und 15min kochen lassen bis die Sauce angedickt ist

Salat: Gurke schälen, der Länge nach vierteln und in ganz dünne Scheiben schneiden
Chili und Schalotten in dünne Ringe schneiden (bei Bedarf Chili entkernen)

1/8l Wasser mit 1/8l Essig, 1 Tasse Zucker, 1 Messerspitze Salz mischen und aufkochen lassen

warme Sauce kurz vor dem Servieren über Gurke/Schalotte/Chili geben

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 1-2 Scheiben Ingwer
  • 1-2 Korrianderwürzel
  • 2 EL dunkle Sojasauce
  • 1 TL Limettensaft
  • 1 TL Sesamöl
  • 12 Chicken Wings

Zubereitung:

Marinade: Knoblauch, Ingwer und Korianderwurzel mörsern

Sojasauce, Limettensaft und Sesamöl hinzufügen

Hähnchenflügel mit der Marinade bedecken und über Nacht ziehen lassen (im Kurs halt so lange wie möglich)

Hähnchen auf dem Grill braten

Dazu passt süße Chilisauce

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Karotte
  • 2 Tassen Reis ! Vorher kochen !
  • 1 kleine Dose Ananas
  • 1 handvoll Rosinen
  • 250 g Garnelen oder Kochschinken
  • 1 handvoll Cashew Nüsse,
    ungesalzen
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Zucker
  • 2 EL Sojasauce, Pfeffer

Zubereitung:

Cashewnüsse ohne Öl kurz rösten und beiseite stellen

Öl in die Pfanne geben und Knoblauch anbraten

Garnelen hinzufügen (falls mit Schinken: der kommt später!)

Zwiebel und gewürfelte Karotte hinzugeben

gekochten Reis nach und nach zugeben und stetig rühren - brennt leicht an!

(falls mit Schinken - jetzt zugeben)

Rosinen und Ananasstückchen hinzufügen

würzen und abschmecken

Cashews vor dem Servieren über den Reis streuen

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Eier
  • 250 g Hackfleisch oder Tofu
  • 1-2 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Austernsauce
  • Sojasauce/Fischsauce

Zubereitung:

Eier mit Sojasauce und Fischsauce schaumig schlagen

Knoblauch und Zwiebel anbraten

Hackfleisch (Tofu) anbraten, gewürfelte Karotten zugeben

würzen mit Austernsauce, Sojasauce, und Zucker, Füllung zur Seite stellen

2 dünne Omletts braten

Die fertigen Omlettes auf einer Seite mit der Füllung belegen und von außen nach innen zuklappen.

Dazu passt Siracha Chilisauce

Zutaten für 4 Personen:

  • 5 getrocknete rote Chilis
  • 5 fein geschnittene Schalotten
  • 10 gehackte Knoblauchzehen
  • 1 TL fein geschnittene Galangawurzel
  • 1 EL Zitronengras, in feine Ringe geschnitten
  • 1 TL klein geschnittene Kaffir-Limettenschale *)
  • 2 TL gehackte Korianderwurzel
  • 5 Pfefferkörner
  • 1 EL geröstete und gemahlene Koriandersamen
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Garnelenpaste

Zubereitung:

- Koriandersamen und Pfefferkörner im Mörser zerstampfen und in einem Gefäss beiseite stellen

- Getrocknete Chilis mit Salz zerstampfen. Alle anderen Zutaten nacheinander zugeben und zerstossen bis eine cremige Masse entstanden ist

- Zum Schluss das Koriandersamen und Pfefferkörnerpulver dazugeben und unterrühren

* schwer zu beschaffen, suchen Sie nach getrockneten Schalen bei Ebay

 

Zutaten für 4 Personen:

  • 1kg Suppenfleisch/Knochen
  • feine Eiernudeln
  • 1 Rettich
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2-5 Korianderwurzeln
  • 2-3 EL eingelegte Sojabohnen
  • 2 eingelegte Knoblauch
  • 3 EL dunkle Sojasauce
  • 1 EL Salz
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Pfeffer
  • Sojasprossen, Karrotten, Eisbergsalat

Zubereitung:

Dieses Gericht ist die klassische Nudelsuppe, die es an praktisch jeder Garküche in Thailand zu kaufen gibt. Es dauert etwas länger diese Suppe vorzubereiten - aber es lohnt sich!

Suppe vorbereiten:
Suppenfleisch in 2l Wasser kochen lassen
Rettich schälen, in Scheiben schneiden, Korianderwurzeln und Knoblauchzehen mörsern, eingelegten Knoblauch und Sojabohnen zur Brühe geben.
Die dunkle Sojasauce, Salz, Zucker und Pfeffer zur Suppe geben und damit abschmecken

Hackfleisch in Wasser kochen lassen

Die Nudeln in einem extra Topf kochen

Karrotten und Eisbergsalat fein schneiden, Sojasprossen waschen

Anrichten
Eine Hand voll Nudeln auf einen Teller geben
frisches Gemüse und Hackfleisch darüber streuen
eine Kelle Suppe auf den Teller schütten

Nachwürzen am Tisch
Zum Nachwürzen am Tisch kann man gemörserte Erdnüsse, Chillipulver, Zucker und Essig reichen

Zutaten für 4 Personen:

  • 1-2 EL rote Currypaste
  • 1 Dose Kokosnussmilch
  • 500g Fleisch (Huhn oder Schwein)
    Alternativ: Tofu
  • 1 kleine Dose Ananas
  • 2-3 Karotten
  • 1-2 Zucchini
  • Thai-Basilikum (süß)

Zubereitung:

Falls mit Tofu gekocht wird: Tofu vorher anbraten, sonst wird’s matschig

Currypaste mit Öl im Topf bei mittlerer Hitze anbraten bis sich Öl auf der Oberfläche absetzt. Gut rühren!

Hälfte der Kokosmilch zugeben und aufkochen lassen

Fleisch hinzugeben, wenn Fleisch fertig

Gemüse, Ananas und restliche Kokosmilch zugeben

Wenn Gemüse fertig ist abschmecken (Tipp: Zucker und Milch dazugeben wenn es zu scharf geworden ist...) und Basilikumblätter drauf streuen

 

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Dose Kokosmilch
  • Grüne Currypaste
  • 500 gr. Hühnerfleisch
  • kleine grüne und große thailändische Auberginen (siehe unten), Alternativ: Zuccini
  • ein paar Sweet Basil Blätter
  • 5-10 Kaffir-Limetten-Blätter

Zubereitung:

Fleisch in kleine Stücke scheiden

die großen Auberginen (egg plants) waschen und vierteln. Die kleinen Auberginen vom Stengel rupfen

Kokosmilch (die Hälfte von der Packung) mit Grüner Currypaste mit mittlerer Hitze im Topf anbraten bis die Hälfte von der vorherigen Menge übrig bleibt.

Fleisch dazu anbraten bis es gar ist

den Rest von Kokosnussmilch und Wasser mischen (1:1), Kaffir-Limetten-Blätter und kleine Auberginen dazu geben

wenn es wieder aufgekocht ist, mit Fischsauce und Zucker würzen

den Rest von Auberginen in den Topf rein und 5-10 Minuten kochen lassen

kurz vor Schluss Sweet Basil dazu geben

Tipps: passt gut zu Reis oder Reis Nudeln mit frischem Gemüse wie Karotten und Chinakohl

Thailändische große und kleine Auberginen:

Zutaten für 4 Personen:

  • 150 g Schweinfleisch
  • 100 g Leber (als Alternative, sonst 250 g Schweinfleisch)
  • 1 Zucchini
  • ¼ Spitzenkohl
  • 1 Bund Dill
  • 3 Stangen Zitronengras
  • 5 Kaffir-Limetten-Blätter
  • 2 Schalotten
  • 5-10 Chillis
  • Fischsauce

Zubereitung:

Schweinfleisch und Leber klein schneiden

Lemongrass und Kaffir-Limetten-Blätter in grobe Stücke schneiden

Spitzenkohl und Zucchini schneiden

Dill grob hacken (ohne Wurzel)

Schalotten und Chilli in Mörser grob mörsern

Wenn fertig in den Topf geben zusammen mit Lemongrass und Kaffir Blätter

Schweinfleisch, 1 Tasse Wasser und ein paar Tröpfchen Fischsauce in den Topf geben und kochen lassen bis Fleisch gar ist

2 Tasse Wasser und Gemüse in den Topf geben dann abschmecken

Wenn Gemüse fertig ist dann Leber hinzufügen und kurz aufkochen lassen

Dill zugeben und noch mal abschmecken

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Knoblauchzehen
  • frische od. getrocknete Chilies
  • 8 Cherrytomaten
  • 1 grüne Papaya
    oder 4 Karrotten und ½ Gurke
  • 100g Tofu
  • 1 handvoll ungesalzene Erdnüsse
  • Zucker
  • Limettensaft
  • Fischsauce
  • eingelegter Fisch (optional)

Zubereitung:

Tofuwürfelchen kurz anbraten

Papaya oder Karrotten und Gurken längs einscheiden und mit einem Sparschäler in feine Streifen schneiden

Knoblauchzehen und 2-4 Chilischoten mörsern (Chilli nicht zu fein machen sonst wird’s richtig scharf)

Zucker, Limettensaft und Fischsauce (und eingelegter Fisch) mit in den Mörser geben und abschmecken

Papaya/Gurke und Karotten und halbierte Cherrytomaten mit in den Mörser geben und leicht mörsern damit sich alles gut vermischt

nochmal abschmecken

vor dem Anrichten Erdnüsse und Tofu untermischen