Skip to content

Kuay Tiew – Garküchen-Nudelsuppe

Zutaten für 4 Personen:

  •  3-6 Knoblauchzehen, geschält, grob gehackt
  • 3-6 Korianderwurzeln, gereinigt, grob gehackt
  • 1 TL ganze schwarze Pfefferkörner
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 250g Suppenfleisch oder Beinscheibe
  • 3 ganze Sternanis
  • 1 Zimtstange
  • ¼ Tasse Sojasauce
  • 1 EL dunkle Sojasauce
  • 6 Tassen Wasser (1200 ml)
  • 200 g asiatische Rindfleischbällchen (optional)
  • 2 Tassen geschnittenes asiatisches Grün (z. B. Bok Choy, Pak Choy, chinesischer Jungkohl)
  • 250 g Nudeln (z. B. Reisnudeln oder Eiernudeln)
  • 1 Tasse Bohnensprossen zum servieren
  • Fischsauce vor dem Servieren abschmecken
  • Thailändische Basilikumblätter und Koriander (fein geschnitten) zum servieren
  • Knoblauchöl (zum Würzen): Knoblauchzehen pressen und in heißem Öl braten bis sie goldgelb werden. Kann gut in einem Marmeladenglas aufbewahrt werden.
  1. Mit einem Mörser den Knoblauch, die Korianderwurzel und die Pfefferkörner zu einer rauen Paste schlagen,
  2. Öl in einem großen Topf bei hoher Hitze erhitzen. Fügen Sie die Knoblauch-Würzmischung hinzu und braten Sie 30 Sekunden lang, bis sie duftet. Fügen Sie das Rindfleisch hinzu und kurz anbraten bis es gleichmäßig gefärbt ist. Sternanis, Zimtstange, Sojasaucen und Wasser hinzufügen. Reduzieren Sie die Hitze auf niedrige Temperatur. Mit einem Deckel abdecken und 90 Minuten köcheln lassen, bis Rindfleisch zart ist.
  3. Zimtstange und Sternanis mit einem Schaumlöffel ausheben. Die Rindfleischstücke aus der Suppe nehmen und in mundgerechte Stücke schneiden. Bis zum Servieren beiseite stellen.
  4. Fügen Sie die Rindfleischbällchen und das asiatische Gemüse zur Rinderbrühe hinzu. 2-3 Minuten köcheln lassen, um sie zu erwärmen. Suppe abschmecken und gegebenenfalls mit Fischsauce würzen.
  5. Nudeln nach Anleitung kochen und abschütten.
  6. Geben Sie die Nudeln in Schälchen. Mit Rindfleischbällchen, asiatischem Gemüse, geschmortem Rindfleisch einer Kelle Brühe anrichten. Mit Bohnensprossen und thailändischen Basilikumblättern bestreuen.

Dazu werden in Thailand zum Nachwürzen auf den Tisch gestellt:

  • Zucker
  • Chilipulver
  • in Essig eingelegte gehackte Chili
  • Erdnusspulver
  • Knoblauchöl (siehe Rezept oben)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.